Kompakter Workshop Montage & Messtechnik FTTH von Netzebene 3+4 & Muffenschulung

Die Schulungsreihe „Praxis Workshop – Glasfaser Installation & Messungen“ besteht aus 4 Schulungsblöcken (Montag bis Donnerstag) und richtet sich an Monteure/Installateure, die für den Glasfaser Breitbandausbau / FTTH eingesetzt werden. 75% der Schulungszeit sind „Hand-On“ Praxisteile, um den Umgang mit Gf-Kabeln & Fasern in E&MMS Muffen, Gf-AP, Nvt und Hvt zu lernen sowie die erforderlichen Abnahmemessungen durchzuführen.

Schulungsinformationen

Ziel: Anforderungen der Netzbetreiber (geförderter & nicht geförderter Ausbau) effizient und zuverlässig erfüllen.

Zielgruppe: Monteure und Techniker die LWL Kabelanlagen installieren, Prüf-und Abnahmemessungen durchführen, Fehler lokalisieren und bewerten müssen.

Abschluss: Teilnahmebestätigung/Zertifikat.

VeranstaltungsortfiberHELP Schulungszentrum 71144 Steinenbronn, Gewerbestrasse 6 (10km von A8 Ausfahrt Flughafen Stuttgart). Kostenloser Kundenparkplatz

Kurs Dauer:  Montag: 13.00 bis 16.30 Uhr (Grundlagen)
Di & Mi : 8.30 bis 16.30 Uhr (Praxis Montage Workshops)
Do: 8.30 bis 16.30 Uhr (Praxis Messtechnik Workshops)

Termine: 1mal pro Monat, für Näheres schauen Sie beim Kalender unter Aktuelles.

Teilnehmerzahl: Begrenzt auf max. 8 Teilnehmer

Voraussetzung: Anwesenheitspflicht während Sicherheitsunterweisung – Umgang mit LWLKS (Lasersicherheit)

Material: Installationsmaterial und Komponenten, Werkzeuge, Spleißgeräte & Schulungsunterlagen (PDF) werden gestellt.

Sonstiges: Eigenes Material, Werkzeuge, Spleiß- und Messgeräte dürfen gern mitgebracht werden. Arbeitskleidung ist erforderlich.

Preis und Verfügbarkeit auf Anfrage.

  • Netzebene 3
  • Netzebene 4
  • Muffenschulung

Als Netzebene 3 bezeichnet man das LWL- Kabelsystem vom POP über Muffen bis hin zum Hausabschluss. 

Die Besonderheit in diesem Feld ist, dass ein breitgefächertes Können von Monteuren und Installateuren gefordert wird, um den verschieden Anforderungen gerecht zu werden. Zunächst einmal beschäftigen wir uns hier mit Hauptkabeln (Federkabel), die vom Öffnen bis hin zur Einführung in Streckenmodule verarbeitet werden müssen. Teilnehmer/innen dieses Kurses profitieren vor allem durch ein tieferes Verständnis der Zusammenhänge. Sprich die Tatsache, dass man bei der Verbindung zu einem Verzweigerkabel diesen Unterschied bei der Abnahmemessung in Form eines Bagscutter sieht.

Unter der Netzebene 4 verstehet man die Innenhaus Verkabelung. 

Vor allem interessant für Elektrotechniker und Monteure, die direkten Kontakt zum Kunden pflegen. Der Faserverlegung in den Häusern wird eine immer größere Rolle zugewiesen. Abgesehen davon, dass es bei den Hausbesitzern besser ankommt, wenn man sein Handwerk versteht, gibt es etliche Aspekte die berücksichtigt werden sollten. Die Besonderheit im Innenhaus ist, dass wir mit dünnen Kabeln zu tun haben, den sogenannten biegeunempfindlichen Fasern(G657 D). Trotz dieses Umstandes müssen gewisse Einflussfaktoren, die auf ein Außenkabel nicht einwirken können, berücksichtigt werden, wie Beispielsweise Heizkörper, Kanten und der gefährlichste Risikofaktor der Einfluss des Menschen. 

Als dritten Teil des Workshops erlernen Sie den Aufbau, bzw. die fachgerechte Installation unterschiedlicher Muffen (Glasfaser-Haubenmuffen mit E&MMS Faserführung) und den Umgang mit Glasfaser Innen- & Außenkabeln in einem dafür spezialisierten Labor. Außerdem bietet der zweitägige Kurs den Vorteil, dass Hersteller unabhängige Geräte genutzt werden, so dass Sie einen allgemeinen Blick über die Montage von Muffen behalten.

In diesem Modul werden Glasfaser-Muffen mit Außenkabeln aufgebaut & die Belegung der Adern & Fasern nach Vorgabe durchgeführt. Auch der Prozess der „Loopmuffe“ & Kabel mit SZ-Verseilung wird behandelt. Die Muffen werden unter Anleitung entsprechend den Installationspraktiken und Richtlinien montiert.

Kurs Tag 1 Glasfaser Grundlagen

Ziel: Telekommunikationsnetze (Breitbandausbau), Strukturen, Begriffe & Parameter verstehen.

Beschreibung: Die Teilnehmer lernen die Grundlagen von Gf-Kabelanlagen praxisorientiert kennen. Dazu zählen u. a. Faser- & Kabeltypen, die Techniken zum Verbinden von LWL, z. B. durch Stecker oder Spleiße und Komponenten für FTTH Netze. Telekommunikations-Netzstrukturen vom Central Office bis zur Wohnung oder gewerbliche Kunden der Netzbetreiber werden praxisnah erklärt. Die grundlegenden Berechnungen zur Dimensionierung der Leistungseigenschaften der Glasfaserstrecken erlernen die Teilnehmer an Übungsbeispielen aus der Praxis.

Kurs Tag 2 einstieg und Montage in Abschlusseinrichtungen

Ziel: Fachgerechte Installation von Gf Abschlusspunkten, Faserführung und Umgang mit Gf-Kabeln & Baugruppen.

Beschreibung: Der Kurs beginnt mit einer Unterweisung im Umgang mit LWLKS. In diesem Praxisteil (Hands-On) arbeiten die TeilnehmerInnen als Einstieg an Gf-Abschlusspunkten (Hausanschlüssen) sowie Spleiß- und Patchbaugruppen (Netzknoten) mit Innen- & Außenkabeln. Fasern werden gespleißt & abgelegt. Die Komponenten werden unter Anleitung entsprechend den Installationspraktiken und Richtlinien montiert.

Kurs Tag 3 Glasfaser Muffen-Montage

Ziel: Fachgerechte Installation von Gf-Haubenmuffen mit E&MMS
Faserführung und Umgang mit Gf-Innen- & Außenkabeln.

Beschreibung: In diesem Modul werden Gf-Muffen mit Außenkabeln aufgebaut & die Belegung der Adern & Fasern nach Vorgabe durchgeführt. Auch der Prozess der „Loopmuffe“ & Kabel mit SZ-Verseilung wird behandelt. Die Muffen werden unter Anleitung entsprechend den Installationspraktiken und Richtlinien montiert.

Kurs Tag 4 Glasfaser Messtechnik

Ziel: Kontroll- und Abnahmemessungen durchführen und protokollieren. Typische Installationsfehler erkennen und lokalisieren.

Beschreibung: Für den Messtechnik Praxis-Teil stehen typisches Messstrecken (Hauptkabel) und FTTH Netz mit allen wesentlichen Komponenten vom Hauptverteiler (HVt) über mehrere Splitter bis zum Teilnehmeranschluss bereit. Die TeilnehmerInnen führen nach
Einweisung selbständig die geforderten Prüfungen & Messungen
durch. Die Ergebnisse werden allgemein nach DIN Norm und nach
Netzbetreiber spezifischen Prüfprotokollen (z. B. ZTV-43) bewertet und abschließend den Vorgaben entsprechend dokumentiert. Teststrecken mit typischen Fehlern stehen für die strukturierte Lokalisierung und Analyse bereit.
Die optische Inspektion der Steckverbinder und objektive Bewertung
Gut/Schlecht (DIN EN 61300-35) sowie Reinigungsverfahren sind ein
weiterer Teil der Schulung.

NVT Breitbandausbau FTTH
Installation von Nvt durch Spleißen
Glasfaser Corning Muffe
Faser in Kassette einlegen, Corning Muffe
Steckerreinigung APL OTDR Messung
Steckerreinigung APL vor OTDR Messung

fiberHELP

Glasfaser Technologie

Kontaktieren Sie Uns

Diplom Ingenieur Dieter Gustedt

Telefon: +49 152 2891 4469

E-Mail: info(at)fiberhelp.de

Anschrift: Labor und Glasfaser Schulungszentrum

Gewerbestraße 6

71144 Steinenbronn (Nähe Flughafen Stuttgart)