Steckverbinder

Steckverbinder: Normung und Standards (DIN EN 61753, 61754, 61755, 61300 Reihe : Lichtwellenleiter - Steckverbinder)

  • Übersicht
  • Steckgesichter
  • Klassen & Werte
  • Betriebsverhalten
  • Mess- & Prüfverfahren

Norm Übersicht LWL Steckverbinder (lösbar LWL Verbindungen)

Steckgesichter von Lichtwellenleiter-Steckverbindern

  • Normenreihe DIN EN 61754 (IEC 61754) :

Optische Schnittstellen von Lichtwellenleiter-Steckverbindern

  • Normenreihe DIN EN 61755 (IEC 61755): 

Betriebsverhalten

  • Normenreihe DIN EN 61753 (IEC 61753):

Grundlegende Prüf- und Messverfahren

  • Normenreihe DIN EN 61300 (IEC 61300):

 

Steckgesichter von Lichtwellenleiter-Steckverbindern

  • Normenreihe DIN EN 61754 (IEC 61754) :

Stecker

Verschlussmechanismus

Faseranzahl

Normung
Norm-Entwurf

F-SMA (SMA 905)

Schraubverschluss

1

IEC-61754-22

LSA (DIN-Stecker)

Schraubverschluss

1

IEC-61754-3

FCPC

Schraubverschluss

1

IEC-61754-13

ST

Bajonettverschluss

1

IEC-61754-22

SC

Push-Pull-Prinzip

1

IEC-61754-4

E-2000

Push-Pull-Prinzip

1

IEC-61754-15

MU

Push-Pull-Prinzip

1

IEC-61754-6

LC

Spannbügelverschluss

1

IEC-61754-20

MT-RJ

Spannbügelverschluss

2

IEC-61754-18

M12-FO

Rundstecker (Industrie)

2

IEC-61754-27

MPO/MTP

Push-Pull-Prinzip

Eine Reihe

IEC-61754-7-1

MPO/MTP

Push-Pull-Prinzip

Zwei Reihen

IEC-61754-7-2

 
   
 

Die Tabelle ist nicht vollständig und soll nur einen Überblick zu den oft in LWL-Kabelanlagen eingesetzten Steckverbindern geben.

Gerade bei den neuen Steckverbindern ist die Normung noch nicht abgeschlossen und stehen als Entwurf zur Verfügung. 

Die Steckgesichter finden Anwendung für Verbindungen von Singlemode als auch Multimode Fasern

DIN EN 61755 Steckverbinder Leistungsklassen

(Einmodenfasern,nicht dispersionsverschoben)

PC (Pysical Contact) Steckverbinder Leistungsklassen

(gerade)
Wellenlänge 1310nm & 1550nm

Klasse

Dämpfung
≥ 97%
dB

Mittelwert

dB

Klasse

Rückflußdämpfung
(gesteckt)
dB

A

 

 

 

 

1

 

 

B

0,25

0,12

2

45

C

0,5

0,25

3

35

D

1

0,5

4

26

        
        

APC (Pysical Contact) Steckverbinder Leistungsklassen
schräggeschliffene Stecker (8°)
Wellenlänge 1310nm & 1550nm

Klasse

Dämpfung
≥ 97%
dB

Mittelwert

dB

Klasse

Rückflußdämpfung
(gesteckt)
dB

A

 

 

 

 

1

60 (gestecket)

B

0,25

0,12

1

55 (ungesteckt)

C

0,5

0,25

 

 

 

D

1

0,5

 

 

 

 

Übersicht Normen Entwürfe

E DIN EN 61755-1:2013-03

Lichtwellenleiter - Verbindungselemente und passive Bauteile - Optische Schnittstellen von Lichtwellenleiter-Steckverbindern - Teil 1: Optische Schnittstellen von nicht-dispersionsverschobenen Einmodenfasern - Allgemeines und Leitfaden (IEC 86B/3513/CD:2012)

E DIN EN 61755-2-1:2013-03

Lichtwellenleiter - Verbindungselemente und passive Bauteile - Optische Schnittstellen von Lichtwellenleiter-Steckverbindern - Teil 2-1: Optische Schnittstelle von nicht-dispersionsverschobenen, nicht abgeschrägten Einmodenfasern mit physikalischem Kontakt (IEC 86B/3515/CD:2012)

E DIN EN 61755-2-2:2013-03

Lichtwellenleiter - Verbindungselemente und passive Bauteile - Optische Schnittstellen von Lichtwellenleiter-Steckverbindern - Teil 2-2: Optische Schnittstelle von nicht-dispersionsverschobenen, abgeschrägten Einmodenfasern mit physikalischem Kontakt (IEC 86B/3517/CD:2012)

E DIN EN 61755-2-4:2013-04

Lichtwellenleiter - Verbindungselemente und passive Bauteile - Optische Schnittstellen von Lichtwellenleiter-Steckverbindern - Teil 2-4: Optische Schnittstelle von nicht-dispersionsverschobenen, nicht abgeschrägten Einmodenfasern mit physikalischem Kontakt für die Anwendung mit Referenzsteckverbindern (IEC 86B/3584/CD:2013)

E DIN EN 61755-2-5:2013-04

Lichtwellenleiter - Verbindungselemente und passive Bauteile - Optische Schnittstellen von Lichtwellenleiter-Steckverbindern - Teil 2-4: Optische Schnittstelle von nicht-dispersionsverschobenen, abgeschrägten Einmodenfasern mit physikalischem Kontakt für die Anwendung mit Referenzsteckverbindern (IEC 86B/3585/CD:2013)

E DIN EN 61755-3-1:2013-03

Lichtwellenleiter - Verbindungselemente und passive Bauteile - Optische Schnittstellen für Lichtwellenleiter-Steckverbinder - Teil 3-1: Steckverbinder mit nicht abgeschrägten zylindrischen Zirkonium-Ferrulen mit 2,5 mm und 1,25 mm Durchmesser für nicht-dispersionsverschobene Einmodenfasern mit physikalischem Kontakt (IEC 86B/3519/CD:2012)

E DIN EN 61755-3-2:2013-01

Lichtwellenleiter - Verbindungselemente und passive Bauteile - Optische Schnittstellen für Lichtwellenleiter-Steckverbinder - Teil 3-2: Steckverbinder mit abgeschrägten zylindrischen Zirkonium-Ferrulen mit 2,5 mm und 1,25 mm Durchmesser für nicht-dispersionsverschobene Einmodenfasern mit physikalischem Kontakt (IEC 86B/3521/CD:2012)

E DIN EN 61755-3-31:2010-11

Lichtwellenleiter - Verbindungselemente und passive Bauteile - Optische Schnittstellen für Lichtwellenleiter-Steckverbinder - Teil 3-31: Optische Schnittstelle rechteckige Polyphenylensulfid-Ferrule 8 Grad abgewinkelt physikalischer Kontakt für Einmodenfasern (IEC 86B/3078/CD:2010)

E DIN EN 61755-3-32:2011-01

Lichtwellenleiter - Verbindungselemente und passive Bauteile - Teil 3-32: Optische Schnittstelle rechteckige duroplastische Epoxid-Ferrule 8 Grad abgewinkelt physikalischer Kontakt für Einmodenfasern (IEC 86B/3079/CD:2010)

E DIN EN 61755-3-7

Lichtwellenleiter - Verbindungselemente und passive Bauteile - Optische Schnittstellen von Lichtwellenleiter-Steckverbindern - Teil 3-7: Optische Schnittstellen-Steckverbinder mit zylindrischen Composite-Ferrulen mit 2,5 mm und 1,25 mm Durchmesser für nicht angeschrägte polierte Einmodenfaser, mit Titan als Material für die Faserfassung (IEC 86B/3739/CD:2014)

E DIN EN 61755-3-8

Lichtwellenleiter - Verbindungselemente und passive Bauteile - Optische Schnittstellen von Lichtwellenleiter-Steckverbindern - Teil 3-8: Optische Schnittstellen-Steckverbinder mit zylindrischen 8 Grad angeschrägten polierten Composite-Ferrulen mit 2,5 mm und 1,25 mm Durchmesser für nicht angeschrägte polierte Einmodenfaser, mit Titan als Material für die Faserfassung (IEC 86B/3741/CD:2014)

E DIN EN 61755-6-1:2013-11

Lichtwellenleiter - Verbindungselemente und passive Bauteile - Optische Schnittstellen von Lichtwellenleiter-Steckverbindern - Teil 6-1: Verbindung von nicht abgeschrägten Mehrmodenfasern mit 50 µm Kerndurchmesser mit physikalischem Kontakt (IEC 86B/3659/CD:2013)

Betriebsumgebung: Lichtwellenleiter Steckverbinder

DIN EN 61753

Betriebsverhaltenskategorie

  • C         Kontrollierte Umgebung
  • U         Unkontrollierte Umgebung
  • O         Unkontrollierte Umgebung
  • E         Extreme Umgebung

C Kontrollierte Umgebung

  • Betriebstemperatur: –10 °C bis + 60 °C
  • Relative Luftfeuchte: 5 % bis 93 %
  • Üblicherweise innerhalb eines Büros, Technikraums,
  • Telekommunikationszentrums oder Gebäudes. Nicht geeignet für Kondenswasser.

U Unkontrollierte Umgebung

  • Betriebstemperatur: –25 °C bis +70 °C
  • Relative Luftfeuchte: 0 % bis 95 %
  • Üblicherweise Freiluftanwendungen, jedoch gekapselt oder ummantelt.
  • Einsatzort: Baracken, Dachböden, Telefonzellen,
  • Straßenverteilerschränke. Geeignet für Kondenswasser und
  • begrenzten, durch Windzug bedingten Niederschlag. In unmittelbarer Nähe von Sand und Staub.

O Unkontrollierte Umgebung

  • (schreibt eine aufeinander folgende Reihe von Prüfungen vor)
  • Betriebstemperatur: –40 °C bis +75 °C
  • Relative Luftfeuchte: 0 % bis 95 %
  • Üblicherweise Freiluftanwendungen, jedoch gekapselt oder abgedeckt.
  • Einsatzort: Garagen, Keller, Eingangsbereich von Gebäuden und unbeaufsichtigte Betriebsanlagen. Geeignet für Kondenswasser.

E Extreme Umgebung

  • Betriebstemperatur: –40 °C bis +85 °C
  • Relative Luftfeuchte: 0 % bis 95 %
  • Üblicherweise Freiluftanwendungen, jedoch nicht gekapselt.
  • Einsatzort: Unmittelbar dem Freiluftklima ausgesetzt, mit industriell verursachten chemischen Schadstoffen belastbar.

Steckverbinder Mess- und Prüfverfahren DIN EN 61300 Reihe

Die Steckverbinder spielen besonders in moderner Glasfasernetzen mit hohen Bandbreiten und geringen Leistungsbudgets zur Qualitätssicherung eine wichtige Rolle Geringe Bitfehlerraten, z. B. in  Übertragungsverfahren wie 10/40/100 Gigabit/s Ethernet,  können nur mit einwandfreien Steckverbindungen erreicht werden. Um die Qualität der Steckverbindungen nachzuweisen, bieten sich die optische Inspektion der Steckerendflächen und die Dämpfungsmessung an. Die u. g. Normen sollen sicherstellen, dass die Inspektionen & Messungen von allen Beteiligten gleichermaßen genau durchgeführt werden.

Die DIN EN 61300 besteht aus einer Reihe von Dokumenten, die u. a. auch die Wellenlängenabhängigkeit, transiente Dämpfung, Geometrie und andere Parameter behandeln. Hier sind nur ein Auszug aus dieser Reihe

Inspektion von Steckverbinder-Endflächen

  • DIN EN 61300-3-35 „Lichtwellenleiter-Verbindungselemente und passive Bauteile - Grundlegende Prüf- und Messverfahren - Teil 3-35: Untersuchungen und Messungen - Visuelle und automatisierte Inspektion der Endflächen von zylindrischen Lichtwellenleiter-Steckverbindern“

Dämpfung

  • DIN EN 61300-3-4 "Lichtwellenleiter – Verbindungselemente und passive Bauteile – Grundlegende Prüf- und Messverfahren – Teil 3-4: Untersuchungen und Messungen – Dämpfung

Rückflussdämpfung

  • DIN EN 61300-3-6 „Lichtwellenleiter – Verbindungselemente und passive Bauteile –Grundlegende Prüf- und Messverfahren –Teil 3-6: Untersuchungen und Messungen – Rückflussdämpfung
  • In der Norm sind 4 Verfahren aufgeführt. Diese vier Messverfahren haben unterschiedliche Eigenschaften und unterschiedliche Anwendungen im Hinblick auf die räumliche Auflösung und die messbare Rückflußdämpung.

o    Messung mit einem optischen Reflektometer mit kontinuierlicher Welle (OCWR) (Verfahren 1);

o    Messung mit einem optischen Zeitbereichs-Reflektometer (OTDR) (Verfahren 2);

o    Messung mit einem optischen Reflektometer mit geringer Kohärenzlänge (OLCR) (Verfahren 3);

o    Messung mit einem optischen Reflektometer im Frequenzbereich (OFDR) (Verfahren 4).

fiberHELP

Glasfaser Technologie

Kontaktieren Sie Uns

Diplom Ingenieur Dieter Gustedt

Telefon: +49 152 2891 4469

E-Mail: info(at)fiberhelp.de

Anschrift: Labor und Glasfaser Schulungszentrum

Gewerbestraße 6

71144 Steinenbronn (Nähe Flughafen Stuttgart)